Abbruch wegen HG

Anniangel, Mittwoch, 20. November 2019, 13:58 (vor 17 Tagen) @ Colinchen05

Hallo Colinchen05!
Mir ging es genau wie dir! Nach 2 HG SS lies mein Mann eine Vasektomie durchführen, weil ich genau wusste, diesen elenden Zustand nie wieder ertragen zu können. Leider sind seine Samenleiter wieder zusammengewachsen und Anfanj Juli diesen Jahres hielt ich einrn positiven Test in der Hand. Ab der 5.SSW war die Übelkeit schon so schlimm, dass ich genau wusste, dass das kein MagenDarm sein kann
Meine beiden Kinder waren zu dem Zeitpunkt 1 und 3 Jahre alt. Da wir umgezogen waren stand ein Kitawechsel an und ich war 6 Wochen, vom 1.08. bis zum 11.9. ohne Betreuung. Mein Mann arbeitet von 6 bis 16 Uhr. Ab der 7.SSW war die Übelkeit so bleiern, dass ich nicht einmsl mehr richtig aufstehen konnte. Die Hölle. Schweren Herzens habe ich mich für einen Abbruch entschieden. Ich konnte nicht mehr!
Seitdem habe ich eine sehr schwere Lebensphase, weine viel, bin in Psychotherapie und vermisse das Kind mit jeder Zelle meines Körpers!
Wie du siehst, du bist nicht alleine! Ich übetlege mir auch ift, ob ich nicht doch noch ein drittes Kind bekommen soll, aber ich weiss, dass ich keine weitere HG Schwangerschaft mehr möchte! Bin auch schon 38 und konzentriere mich lieber auf meine beiden lebenden Mäuse!
Fühl dich gedrückt!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum