2. Schwangerschaft nach 9 Monaten! Hyperemesis!

Inge, Donnerstag, 16. Juli 2020, 00:18 (vor 19 Tagen) @ Blum

Liebe Blum.

Ich kann deine Entscheidung verstehen, egal wie du sie triffst.


Ich bin nicht in der gleichen Situation wie du, aber ähnlich. Bin gerade in der 15. SSW meiner zweiten Hyperemesis Schwangerschaft, meine Tochter ist gut 2. Unsere Omas sind schon älter, bzw ein Stück weg, standen aber die letzten Wochen immer wieder stundenweise zur Verfügung, um Mit dem Kind zu spielen und gelegentlich Mann und Kind mit Essen zu versorgen. Dazu haben wir halbtags einen Kita Platz. Aber ich freue mich drauf, wenn die Schwangerschaft rum ist und ich mein Kind habe.

In meiner ersten SS war ich auch im KKh und habe mich mit Vomex Retard über Wasser gehalten. Jetzt hilft mit Agyrax mit Vitamin B ganz ok. Die ersten Wochen waren trotzdem Horror, mittlerweile kann ich wieder gelegentlich kurz mit meiner Tochter spielen und so meinem Mann mal 15 Minuten Zeit besorgen. Die Bedürfnisse und Herausforderungen von größeren Kindern sind zumindest mit 2 auch da, sie wollen Mama, wollen toben, machen riesige sauerei beim Essen oder Töpfchen - Unfällen. Egal in welchem Alter, ich denke ohne Unterstützung geht es nicht. Aber ich habe es zumindest bis jetzt geschafft zu Hause zu sein, und das war wichtig für meine Tochter. Ich wusste in meiner ersten SS tatsächlich auch nicht dass Infusionen auch beim Hausarzt recht unkompliziert funktionieren- jetzt weiß ich es.

Omas, Haushaltshilfe, oder evtl kann dein Mann mehr da sein? Ggf. Elternzeit vorziehen oder kurzfristig Teilzeit in Elternzeit- wenn finanziell möglich und der AG kulant ist. Stunden abbauen, Home Office... jede kleine Enlastung hilft. Und wenn nur viell eine Freundin/Tante dir stundenweise Entlastung zB durch einen Spaziergang schafft. Nimm alles an was du kriegen kannst, frag um Hilfe, auch wenn du „erst“ in der 8. Woche bist.

ISS und trink was dir gut tut, wonach dir ist, nicht das was man essen soll (Bei mir waren es alkoholfreies Bier, Cola und Bitterschokolade, später Nudeln mit Pesto, Obst und Gemüse , Milchprodukte wochenlang gar nicht.)

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft, ich hoffe du findest die richtige Entscheidung für dich!
Inge


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum