HG plus Fructoseintoleranz und kaum Appetit :(

Glücksbärchi, Samstag, 03. November 2018, 19:11 (vor 292 Tagen)

Hallo ihr Lieben HG-Leidensgenossinnen,

mittlerweile befinde ich mich in der 17. SSW und hatte bis zur 13. SSW 2 Krankenhausaufenthalte, da ich nur noch 41 kg gewogen habe mussten wir handeln. Nun hab ich es inzwischen irgendwie auf 44,3 kg geschafft und nehme 1 x Agyrax am Tag (vorher 4xVomex und im Krankenhaus auch nur Vomex-Infusionen und trotzdem meistens 3-4 mal am Tag übergeben).

Nun ist es zwar so das ich mich nur noch alle paar Tage mal übergebe aber diese 24 Stunden Übelkeit hält an plus super ekelhaften Geschmack im Mund (dazu lutsche ich einfach ständig ein Bonbon wie Werther´s Original oder Nimm2). Dazu kommt noch die Fructoseintoleranz und vor allem auch viel Angst etwas falsches zu essen (leider habe ich 14 künstliche Befruchtungen hinter mir und eine Fehlgeburt, die Ärzte waren sich 99% sicher das ich nicht nochmal schwanger werde) was die Ernährung zusätzlich neben Übelkeit und Appetitlosigkeit erschwert. Meistens esse ich Brötchen und Brot mit Gouda, Nudeln (pur mit etwas Hähnchenschnitzel) oder Pommes mit Dino-Schnitzel. Wir haben schon viel versucht, Bolognese hat mir meine Mama mit super frischen Zutaten gekocht, keine Chance gehabt 4x gegessen und jedesmal kam es wieder raus (die Tomaten eben), frischer Gurkensalat oder mal Radieschen auf dem Brot, bleibt zwar drin aber dann plagt mich so ein fürchterlicher Druck im Magenbereich mit Sodbrennen.
Mal ehrlich, ist das normal, bzw. kennt das eine von euch?

Ich würde wirklich alles für dieses Baby tun, ich mache mir nur eher Sorgen das es nicht genügend Nährstoffe bekommt. Ich nehme Femibion alle 2 Tage und Folio abwechselnd, muss aber leider aufgrund von Faktor V Leiden ASS 100 (protect) nehmen (neben Heparin spritzen) und das schlägt mir auch nochmal auf den Magen.
Hat hier vielleicht noch jemand Tipps was ich versuchen könnte? :(


Danke fürs lesen,
Ganz Liebe Grüße
Nadine :-)

HG plus Fructoseintoleranz und kaum Appetit :(

Inga-Lisa, Sonntag, 04. November 2018, 09:52 (vor 291 Tagen) @ Glücksbärchi

Hallo Nadine,
das klingt ja wirklich schlimm!
Meine Erfahrung war, dass es nicht so sehr darauf ankommt, was man isst, weil das Problem nicht im Magen ist, sondern in der Kommunikation von Gehirn und Hormonen. Darum würde ich Dir am Ehesten empfehlen, die Medikation hochzufahren. Ein Agyrax am Tag ist wirklich nicht viel, 44kg klingt immer noch sehr wenig, auch wenn Du sehr klein bist. Also besteht wohl noch eine gewisse Dringlichkeit, und mit Medikamenten hast Du immer noch sehr viel Luft nach oben.
Alles Gute für Euch!
Inga-Lisa

HG plus Fructoseintoleranz und kaum Appetit :(

Glücksbärchi, Samstag, 24. November 2018, 12:18 (vor 271 Tagen) @ Inga-Lisa

Hallo Inga-Lisa,

vielen Dank für deine Antwort.
Also ich hab es weiterhin getestet, rohes Obst & Gemüse geht absolut nicht, aufgrund meiner ausgprägten Fructoseintoleranz soll ich das einfach weglassen laut Frauenärztin.
Ansonsten hab ich zwar mehr Appetit mittlerweile aber leider etwas einseitig.
Agyrax nehme ich 2x täglich und somit muss ich mich wenigstens nicht mehr übergeben was sehr angenehm ist :)
Mein Gewicht ist nun auch über 47 kg, es wird also langsam.

Liebe Grüße
Nadine

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum