Intervallfasten

Birte @, Donnerstag, 22. November 2018, 21:26 (vor 154 Tagen)

Hallo zusammen,

würde gerne wissen, ob eine von Euch Erfahrungen mit Fasten hat. Ich mache seit einiger Zeit Intervallfasten. Esse also abends ab ca. 18 Uhr bis morgens früh 8 Uhr nichts mehr. Durch meine HG bin ich derzeit mit meiner Ernährungsart und -weise am austesten und rumprobieren. Das Fasten scheint sehr gut bei mir anzuschlagen. Auch meine hormonellen Schwankungen scheint es auszugleichen. Ich kann auch wieder besser schlafen.
Kann mir jemand einen guten Kontakt empfehlen zum Thema Fasten oder hat vor einer erneuten Schwangerschaft schon damit Erfahrung gesammelt?

Lieben Gruß!

Birte

Intervallfasten

Simachma, Sonntag, 25. November 2018, 14:27 (vor 151 Tagen) @ Birte

Hallo Birte,
Ich weiß nicht, ob absichtliches Hungern in der Schwangerschaft sinnvoll ist?
Essen ging bei mir einfach nicht - wenn du mit einem bestimmten Rhythmus klar kommst und es dir hilft, dann behalte es bei, wäre meine Empfehlung!
Bei mir hat sich diese Frage gar nicht gestellt, sondern war mir durch die HG aufgezwungen!
Als Intervall-Fasten könnte ich meine Ernährung in der Schwangerschaft daher auch bezeichnen: denn ich konnte als Frühstück immer nur Haferflocken mit Wasser und etwas Zucker und dann noch ein Mittagessen verkraften - schlecht war mir grundsätzlich immer und nach dem Mittagessen hab ich mich einige Stunden gequält bis es wieder raus kam - danach war essen erledigt bis zum nächsten Frühstück.
Ich hatte meist fürchterliichen Hunger - mir war immer übel, konnte keine Lactose vertragen - aber essen ging nicht. Trinken war auch problematisch und ging eigentlich auch nicht. Hatte Vomex und Agyrax bekommen.
Es wurde zwar etwas besser nach einigen Wochen, aber Alltag war unmöglich. Ich musste immerhin nicht mehr brechen. Und es gab Infusionen.
In der letzten Schwangerschaft hatte ich dann MCP bekommen, es hat mich in einen Dämmerzustand versetzt - essen ging trotzdem nicht, wenn nachts nach 6 Stunden die Wirkung nach gelassen hat bin ich dann an der wieder einsetzenden Übelkeit aufgewacht und würgend im Bad gestanden. Ohne MCP war es ähnlich, trotz ausgelassenem Essen. In der 8. Woche hab ich aufgeben. ich war völlig am Ende.

Intervallfasten

Birte @, Sonntag, 25. November 2018, 19:36 (vor 151 Tagen) @ Simachma

Hallo und danke dir für deine Schilderung.
Ich bin im Moment nicht schwanger.
Und ich wüsste auch nicht wie ich damit bei einer erneuten Schwangerschaft umgehen sollte. Also mit fasten.
Mir ging es nur so wie dir ich hatte extrem Hunger und gleichzeitig war mir immer schlecht und ich konnte keinen Bissen runter bekommen. Hab dann eben auch 2 Monate mit HG zu kämpfen. Hab also zwangsweise gefastet.
Lieben Gruß

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum