Ad(h)s durch HG

Jule81 @, Berlin, Freitag, 08. Februar 2019, 20:18 (vor 195 Tagen)

Hallo an alle,
Ich habe drei Kinder und hatte bei allen sehr schlimme HG Schwangerschaften mit langen Klinikaufenthalten. Die kompletten Schwangerschaften habe ich kaum was bei mir behalten und so, außer das was mir im Krankenhaus eingelaufen ist, nichts an den typischen Schwangerschaftspräparaten nehmen können. Nun hat mein ältestes Kind ads und mein jüngstes wahrscheinlich auch. Die Ärzte gehen davon aus, dass es von der zu geringen folsäure Versorgung während der Schwangerschaft kommt. Sinn würde das schon machen weil ich beim mittleren unregelmäßige folsäure nehmen konnte und mir such im Krankenhaus immer wieder Vitamin b in den Tropf geben lassen hab. Bei den anderen waren die im Krankenhaus nicht so aufgeschlossen für meine Ängste. Sie meinten immer nur, alles was das Baby braucht nimmt es von mir. Es kann keinen Mangel haben. Dass das falsch ist weiß ich mittlerweile. Leider zu spät.
Was habt ihr mit älteren Kindern aus HG Schwangerschaften für Erfahrungen? Mich würde mal interessieren ob Kinder aus HG Schwangerschaften wirklich vermehrt ADHS, Sprachentwicklungsprobleme, etc haben.
Und für die schwangeren: lasst sich mit Vitaminen, etc versorgen. Zur Not übern Tropf.
Danke :)
Jule

Ad(h)s durch HG

Anna-Lena, Montag, 11. Februar 2019, 02:47 (vor 193 Tagen) @ Jule81

Ach hätte ich deinen Beitrag vorher gelesen. Stehe gerade vor der Geburt und bin sehr entäuscht. Bei mir war immer alles o.k., solange ich nicht abnehme. Siehe meinen Eintrag Hast du Fett, Protein zu Dir nehme können. Hab Studien gelesen, dass ADHS durch Proteinmangel kommen kann:-(
Wie schwer waren deine Kids bei Geburt?

LG

Ad(h)s durch HG

Anna-Lena, Montag, 11. Februar 2019, 12:27 (vor 192 Tagen) @ Anna-Lena

Ich nochmal. Hab mich jetzt auch mal bzgl. Folsäure informiert und dem Zusammenhang ADS und nochmals bzgl. der Proteinmangel Theorie gelesen.
In der Forschung wird über einen Zusammenhang von Mangelernährung und ADS berichtet und noch viele weier Krankheiten, um so schlimmer wie Ärzte mit der Mangelernährung durch HG umgehen.....so lange man nicht umkippt, passt es. Andrerseits habe ich hier im Forum nicht wahrgenommen, dass eine Häufung von ADS Diagnosen herrscht...es wird öfter über Schreibabys berichet, wo es anscheinend einen Zusammenhang zu ADHS gibt. Weiß nicht, ob das bei Deinen Kindern auch der Fall war? Alles nicht so einfach und für mich aktuell sehr depremierend.

Ad(h)s durch HG

StephMeph, Montag, 11. Februar 2019, 13:35 (vor 192 Tagen) @ Anna-Lena

Liebe Anna-Lena,

nur kurz: bevor du nun großartig in Depressionen versinkst, warte doch erst mal ab, in Kürze hast du dein Baby in den Armen und lerne es kennen. Es gibt viele Theorien, viele Hypothesen, aber letztendlich ist vieles auch nicht bewiesen und die Zusammenhänge sind teilweise extrem komplex. Zu glauben, bloss weil man eine Weile wenig gegessen hat, dass das Kind zu ADHS und anderen Sachen geradezu verdammt ist, ist zu kurz gedacht.

Grundsätzlich sind wir hier im Forum auch zu wenig. Bloss weil eine hier ein Kind mit ADHS hat oder Leukämie oder Hochbegabung usw. heisst das noch lange nicht, dass es da tatsächlich einen Zusammenhang gibt. Dafür bräuchte man eine viel größere Menge. Ich hab leider gerade nichts wissenschaftliches zur Hand, aber von diesen Umfragen im Forum halte ich eher wenig und trägt nur zur Panikmache bei.

Alles Gute euch beiden!

Grüße
Stephanie

Ad(h)s durch HG

Anna-Lena, Montag, 11. Februar 2019, 14:17 (vor 192 Tagen) @ StephMeph

Sorry, du hast wahrscheinlich Recht. Bin nur gerade wütend auf mich selbst - war einfach nur froh dass ich irgendetwas essen konnte und dass das Baby groß war - und die Ärzte, die mich so in Sicherheit gewogen haben

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum