Jemand Erfahrungen mit Preggie Pops?

Sonnenschein123, Sonntag, 17. November 2019, 18:01 (vor 232 Tagen)

Hallo, ich habe es wieder gewagt und bin in der 7 SSW. Ich muss mich entschuldigen, denn meinen letzten Beitrag habe ich unter dem Nicknamen"Sonnenblume123" geschrieben und wohl was vertauscht..
Ich wollte fragen, ob jemand Erfahrungen mit "Preggie Pops" gesammelt hat? Man kann sie in Deutschland auch kaufen z.B. über Amazon auch wenn die Übersetzung ins Deutsche sehr schlecht ausfällt. Ich habe irgendwo gelesen, dass einige Frauen extrem begeistert waren. Rein logisch gesehen kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen, dass einfache Bonbons oder Lollis helfen sollen..
Deshalb.. jemand Erfahrungen? Ich freu mich auf eure Antworten..

Jemand Erfahrungen mit Preggie Pops?

Sonja2, Montag, 18. November 2019, 07:36 (vor 232 Tagen) @ Sonnenschein123

Hallo, lieber Sonnenschein,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Schwangerschaft! Habe ich das richtig verstanden: Du hast hier vor einem Jahr als Sonnenblume123 geschrieben? Dann wünsche ich Dir, dass Du diesmal von der HG verschont bleibst. Das ist zwar der unwahrscheinlichere Fall, aber kommt durchaus vor. Ansonsten: Bist Du denn noch anderweitig vorbereitet? Hast Du mit Deinen Ärzten gesprochen?

Zu Deiner Frage: Ich habe mir das angesehen. Für ein in Deutschland als Lebensmittel zugelassenes Produkt ist das ja ein ganz schön gewagtes Heilsversprechen. Ehrlich: Ich dachte mir während meiner HG-Schwangerschaften schon bei Vomex immer: „Wem Vomex hilft, dem ist nicht schlecht.“ – und dass ätherische Öle und Zucker nun das Wunder vollbringen sollen, was erprobte Medikamente nicht schaffen, das wage ich doch stark zu bezweifeln. Stolzer Preis für vorprogrammierte Enttäuschung, den Zucker zumindest erhält man doch in anderer Form bedeutend günstiger – und auf der Wirkung des Zuckers basiert die Werbeaussage soweit ich gesehen habe maßgeblich (neben den ätherischen Ölen). Das eigentliche Problem ist aber doch, dass viele hier so verzweifelt sind, dass sie sich an jeden Strohhalm klammern – und deswegen empfinde ich eine solche Werbung als sehr ärgerlich.

Da würde ich eher raten: spar das Geld und spende es an HER-Foundation (hyperemesis.org) oder an PSS (https://www.pregnancysicknesssupport.org.uk/), die wirklich was für HG-Betroffene tun. Da scheint es mir besser aufgehoben. Für einen „ein-Versuch-ist-es-ja-schließlich-wert“ finde ich es sehr teuer und all diese Hoffnungen, die dann wieder enttäuscht werden, sind doch sehr zermürbend.

Dir alles Gute, Sonja

Jemand Erfahrungen mit Preggie Pops?

sonja2, Montag, 18. November 2019, 08:32 (vor 231 Tagen) @ Sonja2

Nachtrag: Tatsächlich habe ich bisweilen Bonbons gelutscht, während die 1-Liter-Infusion mit dem Ondansetron lief. Das Bonbon-lutschen fand ich hilfreich, allerdings zusätzlich zur Medikation.

Bonbons erhältst Du ab 3,50 € das Kilogramm. (Manche Bonbons kosten auch 30 € das Kilogramm, aber viel mehr wird es dann nicht mehr.)

Für die von Dir genannten Süßigkeiten zahlt man

  • 12,34 € für 7 Lutscher (Packungsinhalt: 70g – Preis pro 10g-Lutscher: 1,76 €)
  • 19,76 € für 21 Stück Bonbons (Packungsinhalt: 126g – Preis pro 6g-Bonbon: 0,94 €)

beim großen Versandhändler.

Ein Lutscher wiegt laut Herstellerangabe 10 g, somit zahlst Du für ein Kilogramm Zucker mit ätherischen Ölen stolze 176,28 €/kg (im Gegensatz zu 3,50 €!). Das meine ich mit stolzer Preis.

Ein Bonbon wiegt laut Herstellerangabe 6 g (bzw. 3 Bonbons wiegen 18 g), so dass der Preis pro Bonbon 0,94 € beträgt. Für ein Kilogramm dieser Bonbons zahlt man somit 156,83 €/kg. Hier wird es noch gröber, denn der Versandhändler nennt einen Preis für das Kilogramm von 9,68 €, was aber eben nicht der Kilopreis, sondern der Preis für 10 Bonbons (also für 60 g) ist. Ein wirkliches Ärgernis.

Jemand Erfahrungen mit Preggie Pops?

Sonnenschein123, Montag, 18. November 2019, 10:17 (vor 231 Tagen) @ Sonja2

Hallo Sonja,
ja du hast richtig verstanden vor einem Jahr schrieb ich als "Sonnenblume123". Ich hab nie geschrieben wie es ausgegangen ist. Also mein Kind wurde aufgrund eines Nierenstaus 4 Wochen zu früh Notfallmäßig geholt. Es stellte sich ein vorgeburtlicher Schlaganfall heraus und wir ist 100% schwerbehindert. Höchstwahrscheinlich auch blind, so wie es bisher aussieht.
Ich habe die FÄ gewechselt bei der ich in sehr guten Händen bin. Alle 14 Tage Kontrollen und alle angebotenen Vorsichtsmaßnahmen werden getroffen (von vielen wusste ich in meiner ersten SSW nichts..). Sie zögert nicht mir Agyrax oder Zofran zu verschreiben. Infusionen müsste ich dann wahrscheinlich stationär bekommen aber ich hoffe dass mir das verschont bleibt. Ich habe für den Fall der Fälle Agyrax Zuhause und eine Notfall Zofran Tablette. Außerdem noch Vomex, wobei ich davon wirklich wortwörtlich abgeschaltet und high bin. Das möchte ich nunter keinen Umständen wieder nehmen, zumal ich mich um mein Kind kümmern muss und wir viele Termine haben. Wie bereits beim ersten Kind und auf Anraten meiner FÄ nehme ich zurzeit Femix Relief. Gegen Mittag ist es am besten, sodass ich wohl im Härtefall alle Termine dahingehend verschieben muss. Ich bin zuversichtlich! Bisher habe ich knapp 2 KG abgenommen und das ohne Erbrechen.. ich muss jede Stunde eine winzige Kleinigkeit essen und trinken geht nur witzigerweise Capri Sonne. Aber im Gegensatz zur ersten SSW fühle ich mich bis dato noch einigermaßen fit.

Ich danke dir, dass du dich informiert hast und für deine Tipps. Das stimmt, es ist wirklich überteuert und das hab ich mir genauso gedacht. Dann bleibe ich bei meinen Pfefferminzpastillen für 0,65€ von der Drogerie. :)

Jemand Erfahrungen mit Preggie Pops?

Sonja2, Dienstag, 03. Dezember 2019, 16:46 (vor 216 Tagen) @ Sonnenschein123

Lieber Sonnenschein,

das tut mir sehr, sehr leid. Ich bin mir sicher, Dein Kind ist auch so Dein Sonnenschein, aber das Leben ist halt doch nochmal ein anderes, mit viel Vorsorge und Arztterminen und Förderung – was den HG-Zustand sicherlich nochmals erschwert. Ich schreibe Dir in dem anderen Thread jetzt weiter …

Liebe Grüße, Sonja

Jemand Erfahrungen mit Preggie Pops?

Inga-Lisa, Mittwoch, 20. November 2019, 10:35 (vor 229 Tagen) @ Sonnenschein123

Hallo Sonnenschein,

ich hatte in der 1. SS Preggie Pops als Geschenk aus Amerika bekommen und kann Sonja bestätigen, dass sie nichts nützen. Lollies halt, ein netter Spaß für Frauen, die keine Medikamente brauchen.
Alles Gute Dir und Deiner Familie!

Jemand Erfahrungen mit Preggie Pops?

Sonja2, Dienstag, 03. Dezember 2019, 17:09 (vor 216 Tagen) @ Inga-Lisa

Liebe Inga-Lisa,

"ein netter Spaß für Frauen, die keine Medikamente brauchen" - das gefällt mir ;-).

Liebe Grüße, Sonja

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum