Vomex gar nicht vertragen/Akupunktur

Thejourney, Donnerstag, 25. März 2021, 10:08 (vor 212 Tagen)

Hallo Zusammen,

mich würde sehr interessieren, ob auch andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Als ich letztes Jahr in der 5. SSW war, war ich wie in den Wochen davor bei der Akupunktur.
Ich erinnere mich noch, dass ich zum Behandler sagte, dass ich mich gut fühle und gar keine Übelkeit verspüre.
Er sagte daraufhin, dass das noch kommen werde und wollte mich mit den Nadeln "stabilisieren".
Abends zuhause war es das erste mal, dass ich eine undifferenzierte Übelkeit gespürt habe. Am nächsten Morgen musste ich mich das erste mal übergeben und dann wurde die Übelkeit immer schlimmer und irgendwann hat es dann einen Höhepunkt erreicht mit diversen Krankenhausaufenthalten.

Ich habe mehrere Sachen (wie vermutlich jede in der Situation) ausprobiert.
Bis heute beschäftigen mich aber 2 Fragen:

Kann die Akupunktur, vor allem weil ich mich noch in der sehr frühen Schwangerschaft befunden habe, irgendetwas getriggert haben?

Außerdem habe ich auch einige Medikamente ausprobiert und als ich in einer Klinik das erste mal Vomex erhielt, ging es mir nicht viel besser.
Als ich dann am nächsten Tag wieder Vomex bekam, wurde es nur viel viel schlimmer, daraufhin hat man mir nochmal vomex gegeben und ich stand bzw. Lag schweißgebadet völlig neben mir.
Dann hat man mir MCP Tropfen gegeben. Auch mit denen ging es mir noch viel schlechter.
Das schlimmste war,dass man mir zu dem Zeitpunkt vermitteln wollte, dass es nichts anderes gebe.

Ich habe dann noch Agyrax später in einer Uniklinik bekommen, damit musste ich zumindest meistens nicht mehr so viel brechen..

Kennt das jemand auch, dass Vomex (egal ob als Infusion oder Zäpfchen) und auch MCP Tropfen GAR nicht vertragen wurden/werden?

Bei der Entbindung wollte man mir, nachdem ich ein Medikament erhielt was leider auch starke Übelkeit auslösen würde,direkt vomex verabreichen und die waren ganz verwundert, als ich denen sagte, dass es bei mir die Symptome und den Allgemeinzustand weiter verschlechtern würde.

Ich freue mich über Eure Erfahrungen hierzu.

Liebe Grüße, Thejourney

Vomex gar nicht vertragen/Akupunktur

Pamluka, Freitag, 26. März 2021, 21:32 (vor 210 Tagen) @ Thejourney

Liebe Thejourney,
wie gehts dir denn? Tatsächlich glaube ich wirklich, dass auch bei mir die HG getriggert wurde. Bei fing sie schlagartig an als ich damals ins Haus meiner Schwiegereltern kam. Dort roch es extrem nach Knoblauch und wie bei Kaffee, hat mich der Geruchscocktail umgehauen. In meiner jetzigen SS habe ich alles verbannt was mich triggert. Knoblauch, Zwiebel, Kaffee, sämtliche Hygieneartikel, Latex (Luftballons zBsp und leider meine Wärmeflasche) etc. etc. Hg kann aber über Geruchs Empfindlichkeit und Ekel hinausgehen. Laute Geräusche, starke Farben, enge Kleidung und eben auch Akupressur oder Massagen etc. etc. Von daher wenn du dein Bauchgefühl dir sagt da besteht ein Zusammenhang, dann hör dadrauf. Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten aber ich hoffe da ist etwas dabei was dir hilft. Cariban, Vomex empfand ich als unfassbar schlimm. Es benebelt den Kopf, was mir Schwindel bereitet hat und das die Übelkeit nur verstärkt hat. Was wirklich in 2 Hg Schwangerschaften geholfen hat ist tatsächlich die Schilddrüsenbehandlung. Man muss die Ärzte ausdrücklich darum bitten die Werte zu kontrollieren und bei schlanken Frauen vermuten die Ärzte selten eine Unterfunktion. Bitte steinige mich nicht, ich weiß wie es ist wenn man NICHTS in sich behalten kann, aber sollte es dich nach etwas gelüsten, egal wie komisch, vermeintlich ungesund es ist, probier es zu bekommen. Nichts ist schlimmer in einer HG als abzunehmen. Der Körper setzt Giftstoffe frei, Ketone im Urin etc. und es bildet sich ein schlimmer Teufelskreis, der die Übelkeit und den Zustand stark verschlimmert. Versuch bitte alles, Honig im Tee, Cola, ein Löffel Erdnuss Butter, Zitrone mit Salz und etwas Sprudel Wasser, oder ein Shake, Tütensuppe. hab Bananen, Erdnussmouse und Mandelmilch püriert, obwohl mir keines der einzelnen Zutaten zugesagt hat (danach war ich fix und fertig) aber es hat geholfen, ich hab mich wie ein Vögelchen gefühlt das Löffel für Löffel aufgepäppelt wurde. Z.Zt komme ich ohne Medikamente aus, aus dem Grund einfach dass ich sie nicht vertrage und es ist möglich. Und eine Sache hilft mir extrem. Nennen wir es meditieren. Ich Stelle mir einen wunderschönen Ort am Meer bei Sonnenuntergang vor, wie ich da tief und frei atmen kann und das Rauschen der Wellen mich beruhigt, die Salz Luft heilt. Ich Träume täglich davon und höre dabei ein bezauberndes Lied (Miniyamba). Das sind keine Tipps, lediglich Erfahrungen, aber ich würde mir so sehr wünschen dass etwas dabei ist was dir etwas Linderung verschaffen könnte. Du bist absolut nicht allein und HG ist etwas grausames und groteskes. Aber es gibt Wege da raus und ich wünsche dir dass du deinen Weg ganz schnell da raus findest. Drück dich ganz fest!
Ps hast du schon Kinder? Wenn ja dann weißt du bestimmt wie das Köpfchen eines Neugeborenen riecht..? Dieser Gedanke lässt tatsächlich so viel Wärme in mein Herz, mein Baby im Arm zu halten und an das Köpfchen riechen...

Vomex gar nicht vertragen/Akupunktur

Thejourney, Samstag, 03. April 2021, 06:54 (vor 203 Tagen) @ Pamluka

Liebe Pamluka,
das hört sich auch echt krass an. Aber ich höre heraus, dass Du derzeit "irgendwie" klarzukommen scheinst?! Das würde mich unheimlich für Dich freuen. Es ist schon Stress genug, alles intensives, egal ob Farben,Gerüche und Geräusche zu verbannen. Noch schlimmer fand ich den Fakt, dass meine Familie und auch die meines Partners mich nicht immer ernst nahmen. Sogar mich als schwach empfunden haben.
Aktuell bin ich nicht mehr schwanger und heute, wenn ich unser Baby in den Händen hslte, weiß ich, wofür ich das monatelang durchgestanden habe. Und trotzdem, dieses blöde Gefühl, vor allem bei der Familie meines Partners, bleibt und ist nicht nur unfair sondern tut echt weh.
Ich hatte schon immer ein geringes Gewicht, war aber voll im BMI Rahmen. Und nach 2 bewussten Schwangerschaftswochen hatte ich 6kg abgenommen und war in der Untergewichtskategorie.
Wow, das wünscht man einfach niemandem.
Nach der Entbindung wog ich auch noch weniger als vor der Schwangerschaft. Es ist schrecklich, dass man im Umfeld oft noch als empfindlich und schwach wahrgenommen wird. Ich glaube letzten Endes hat das auch meinen Zustand verschlimmert. Auch wenn mein Partner zu 100000% an meiner Seite stand.

Ich wünsche Dir alles Gute im Deiner jetzigen Schwangerschaft und hoffe, Du kommst da weiterhin ganz "ok" durch. Und Du hast recht- auf sein Bauchgefühl hören ist goldrichtig.

Liebe Grüße!

Vomex gar nicht vertragen/Akupunktur

Bonsai, Freitag, 02. April 2021, 18:15 (vor 203 Tagen) @ Thejourney

Hallo Thejourney,

ich weiß natürlich nicht, ob die Akkupunktur bei Dir etwas getriggert hat.

Aber ich kann Dir sagen, dass ich in beiden HG-Schwangerschaften Akkupunktur hatte und es bei mir zumindestens nicht schlechter dadurch wurde.

Ich kann mich erinnern, dass die Übelkeit bei mir in der 5. Woche noch aushaltbar war und dann zur 6. Woche plötzlich überdimensional zunahm, so dass ich dann auch häufig erbrach. Diese Zunahme des Erbrechens verstärkte sich weiter, bis es ungefähr in der 16. Woche einen Höhepunkt fand und auf diesem dann bis zur 30. Woche blieb. Ab der 30. Woche nahm die Übelkeit und das Erbrechen wieder ab. Ich habe mir das immer mit dem Wert des HCG erklärt. Auch die Erklärung des Protein mit Namen GDF15, was bei Frauen mit Hyperemesis in größerer Anzahl auftritt erscheint mir ebenfalls logisch.

Vomex hat mir auch nicht geholfen, es hat mich müde gemacht, aber nicht die Übelkeit verändert. (weder verringert noch erhöht)

Schilddrüsenunter- oder -überfunktion konnte bei mir nicht als Ursache bestätigt werden. Auch sonstige Ursachen: Infektionen während der Schwangerschaft, Lebensmittelunverträglichkeiten etc konnten bei mir leider nicht als Auslöser bestätigt werden.

Ich habe auch nach dem Versuch- und - Irrtum -Prinzip versucht Lebensmittel zu finden, die ich "behalte". Beim ersten Kind war es Sandwichbrot (ungetoastet) mit Kernfreier Marmelade und ab und zu Zitroneneis. Beim zweiten Kind waren es Kartoffeln mit Gurkensalat und ab und zu Ei. Malzbier schmeckte beim Erbrechen weniger unangenehm als zB Kamillentee.

Vomex gar nicht vertragen/Akupunktur

Thejourney, Samstag, 03. April 2021, 07:03 (vor 203 Tagen) @ Bonsai

Liebe Bonsai,
danke für Deinen Bericht mit Deinen Erfahrungen. Gut zu wissen, dass bei Dif die Akupunktur nichts verschlimmert hat. Hat es Dir denn sogar irgendwie helfen können?
Es ist super wichtig, die Schilddrüse abzuchecken- das wurde bei mir auch gemacht, jedoch ohne relevante Ergebnisse. Lebensmittelunverträglichkeiten hatte ich im ständigen Wechsel, aber unabhängig davon war mir sowieso eigentlich zu 99% krass übel, egal wann und wie und wo.

Das mit dem Protein finde ich auch sehr interessant und plausibel. Jetzt bedarf es mehr Aufklärungsarbeit und im Idealfall eine GUTE Therapie...
Liebe Grüße

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum