ondansetron

Simachma, Freitag, 04. Oktober 2019, 22:06 (vor 70 Tagen) @ minanina

Statistik hin oder her - Leider gibt es halt auch die Fälle mit Missbildungen und wer dann zu diesen Fällen gehört, dem nützt nur wenig, dass er halt derjenige eine ist, den es auf 10.000 gesunde Kinder gibt.
Am Ondasetron lag es bei mir definitiv nicht, denn das hab ich nicht bekommen. Leider erstmal nur schwach dosiertes Vomex und später Agyrax. Infusionen hab ich auch bekommen, aber das mit dem Vitamin B wurde nicht beachtet. Meine Vermutung ist daher, dass die Missbildung in meinem Fall auf diesen Mangel zurück zu führen ist. Vielleicht wäre es ja auch genau anders gekommen mit dem Ondasetron und wir hätten ein gesundes Kind? Oder eben doch noch mehr verstärkt und es hätte mein Kind noch schwerer getroffen? Es spielen so viele Faktoren eine Rolle und jeder Fall, jede Frau, jede Schwangerschaft ist anders.
Wie heißt es an anderer Stelle: eine HG- Schwangerschaft gehört in fachkundige Hände und es ist immer ein Abwägen notwendig, welche Medikamente eingesetzt werden gegenüber welchem Risiko.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum