HG - Agyrax, Vomex, Tavor. Wir bitten um Hilfe

Geralt @, Freitag, 03. Januar 2020, 17:50 (vor 262 Tagen) @ Anne

Hallo :)
Ich moechte euch allen, die sich die Zeit genommen haben uns zu antworten, erst einmal danken und ein frohes neues Jahr wünschen.
Eure Tipps und Vorschläge nehmen wir uns zu Herzen und sind über jede kleine Besserung - wenn auch nur temporär - froh. Meine Frau ist jetzt zum vierten mal im Krankenhaus. Dieses mal haben wir sie in ein anderes gebracht, um zu schauen ob es dort besser ist. Hier kriegt sie Meclozin als Tabletten zumindest einmal und auch Vitamininfusionen - was mehr als bei der Uniklinik ist.
Nächste Woche haben wir dann Arzttermine, um eine mögliche häusliche Versorgung zu besprechen. Wir haben zum Glück eine Ärztin im Haus, die ihr Zugänge legen kann. Da bräuchten wir nur noch die passende Verordnung und Rezepte vom Hausarzt und einen Frauenarzt, der auch gewillt ist für die ganz schlimmen Tage Ondansetron oder MCP zu verschreiben. Hier habe ich auch mit Embryotox telefoniert und bin inzwischen auf einem guten Kenntnisstand und weiß, welche Medikamente in welchem Umfang machbar, kombinierbar sind, etc. Das ist sehr viel wert!

Wir hoffen sehr, dass die Arzttermine uns nächste Woche weiter bringen und wir nicht mehr alle paar Tage ins KH hopsen müssen. Ich habe auch den dringenden Verdacht, dass die Übelkeit und Brechanfälle im Zusammenhang mit Dehydration stehen, da sie immer ein paar Tage nach den KH-Aufenthalten sich noch wohl fühlt (aber nur 1l ca am Tag schafft zu trinken) und es dann von vorne losgeht bis sie wieder "vollgepumpt wird".

Ich schreibe nächste Woche noch mal :)

Vielen herzlichen Dank euch allen!
LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum