Cariban

Anne, Freitag, 06. Dezember 2019, 18:23 (vor 79 Tagen) @ May

Hallo, liebe May,

herzlich willkommen hier im Forum. Das ist das erste Mal, dass Du hier schreibst, oder? Bist Du gerade schwanger? Hat Dich ein Arzt oder eine Hebamme vor Cariban gewarnt? Oder warst Du schwanger und hast ein Kind mit Fehlbildung? Woher hast Du die Information mit der Fehlbildung?

Cariban hat als Wirkstoffe ja ein B-Vitamin (Pyridoxin) und enthält zudem Doxylamin – ein Antihistaminikum (ebenfalls zu den Antihistaminika gehören Meclozin = Agyrax und Vomex = Dimenhydrinat). Es gab tatsächlich in den 80ern den Verdacht, dass Doxylamin zu Fehlbildungen führen könnten. Ich zitiere Embryotox: „Große Metaanalysen zeigten jedoch kein erhöhtes Fehlbildungsrisiko.“ Das Medikament war also in den USA eine Zeitlang vom Markt genommen, ist jetzt aber in den USA wieder erhältlich, weil der Verdacht bezüglich Fehlbildungen sich als unbegründet herausgestellt hat. Das ist zumindest mein Kenntnisstand und hier nachzulesen: https://www.embryotox.de/arzneimittel/details/doxylamin/

Bei Verunsicherung ist Embryotox der richtige Ansprechpartner: dort können auch Patientinnen anrufen und sich beraten lassen, denn auch ich bin nur Betroffene und Laie.

Es könnte also sein, dass Du eine Information hast, die mir nicht bekannt ist. Von daher wäre es schön, wenn Du schreiben könntest, was der Hintergrund Deiner Warnung ist. Vielen Dank.

Alles Liebe, Anne


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum